Gadget

Este contenido todavía no está preparado para las conexiones cifradas.

miércoles, 30 de abril de 2014

Einladung zum Mitwirken SPANIEN & LATEINAMERIKA in Frankfurt und RheinMain / Buchprojekt 2014, Herbst

Buchprojekt 2014, Herbst

Alle, die in diesem Buch präsent sein möchten, kontaktieren bitte sofort den Verlag
Cross-Culture Publishing per Email an: mail@cc-publishing.com oder hinterlassen
eine Nachricht mit ihrer Telefonnummer auf 069-173 204 220

SPANIEN & LATEINAMERIKA
in Frankfurt und RheinMain
Frankfurt City International Band 7
Deutsch-Spanisch/Alemán-Español
HG./Eds. Susanne Mueller/Rafael Rodriguez Competence Center Lateinamerika Business Services
Paperback 11,5x20,5 cm, 200 Seiten
Farbfotos auf allen Seiten
Cross-Culture Publishing Frankfurt/Main

ISBN 978-3-939044-31-4, 10/2014

In Frankfurt am Main ist fast die ganze Hispanophonie beheimatet. Zehn Konsulate vertreten
sie: Spanien, Argentinien, Chile, Kolumbien, Peru, Mexico, Venezuela, Ecuador, Uruguay
und die Dominikanische Republik. Panama ist mit einem Honorarkonsulat in der Region
präsent. Um jede dieser diplomatischen Vertretungen gruppiert sich eine größere oder klei-
nere nationale Community von Bürgern des jeweiligen Landes, die in Frankfurt und Rhein-
Main leben und arbeiten. Die meisten sind untereinander durch Vereinigungen verbunden
und pflegen ihre nationale Sprache und Kultur. Bei dem Stichwort Kultur muss jedoch vor
allen Dingen Das Leitinstitut für spanische Sprache und Kultur genannt werden: das
Cervantes Institut, das im ehemaligen Amerika-Haus seinen Sitz hat und eine kulturelle
Heimat für alle in Frankfurt und RheinMain lebenden Bürger aus Lateinamerika bildet.
Mehrere Außenhandelsvertretungen ergänzen die diplomatischen: das Mercosur-Projekt-
büro, Promexico und Proexport de Colombia. Mehrere Fremdenverkehrsämter präsentieren
ihre Länder von der touristischen Seite: das spanische, mexikanische, kubanische und domi-
nikanische, flankiert durch Reisebüros, die auf Lateinamerika spezialisiert sind. Zahlreiche
Restaurants und Kulturgruppen bereichern das multikulturelle öffentliche Leben in Frankfurt
und RheinMain.

Band 7 der Reihe Frankfurt City International des Verlages Cross-Culture Publishing –
SPANIEN & LATEINAMERIKA macht diese große Gruppe öffentlich wahrnehmbar, in ihrer
Vielfalt, und bildet eine Brücke zur deutschen Bevölkerung wie zu anderen nationalen
Gruppen. Das Buch erscheint in Kooperation mit dem Competence Center Lateinamerika,
das seinen Sitz in Wiesbaden hat.

Alle spanischen und lateinamerikanischen Institutionen sowie deutsche mit Spanien-
und Lateinamerikabezug, kleine und große Firmen, Bildungs- und Kulturstätten,
Kirchen, Vereine und Freiberufler aller Art haben die Möglichkeit, sich in diesem Buch
zu präsentieren, zweisprachig deutsch-spanisch. Sie können auf Wunsch 1, 2, 3 bis 10
Seiten mit Ihrer Vorstellung zu belegen und erhalten im Gegenzug eine große Anzahl von
Freiexemplaren  − 20, 50, 100 und mehr  − jeweils in Relation zum Umfang ihres Beitrags
zum Projektbudget. Das attraktive Taschenbuch eignet sich vorzüglich als Marketing und
PR-Medium für alle Projektteilnehmer.  Es ist als Medium für Firmenkommunikation konzi-
piert, bildet jedoch auch einen Beitrag zur Integration in Frankfurt und RheinMain. Das Buch
wird im Rahmen der ersten Messe HISPANIA LÁ,  Anfang Oktober 2014,  erscheinen.

IBERO-AMERIKANISCHE TAGE 2014 6. Mai bis 9. Juli

www.las-empanadas.de


IBERO-AMERIKANISCHE TAGE 2014
6. Mai bis 9. Juli

Dienstag, 06.05.2014 19:15 Uhr
Dr. Brigitte Hochgesand
Gabriel García Márquez
 
Ein Porträt des kolumbianischen Schriftstellers, Journalisten und  Literaturnobelpreisträgers  
*******************************************************
Donnerstag 15. Mai 2014
17:30 Uhr
Empfang durch den Magistrat der Stadt Frankfurt am Main
im Kaisersaal des Römers
Festansprache:
Dr. Hildegard Stausberg
Vorsitzende des Kölner Presseclubs e.V.
Lateinamerika-Expertin, Publizistin
Lateinamerika: Chance und Herausforderung
Im Anschluss an den Vortrag bittet die Stadt Frankfurt zu einem Umtrunk
Einladungen zu der Veranstaltung ergehen durch den Magistrat.
************************************************+
Dienstag, 03.06.2014 19:15 Uhr
Konsul Thomas Casura
Wirken der Schweizerischen Botschaft in Bolivien
 
Ein Erfahrungsbericht von Thomas Casura, Schweizer Konsul in La Paz von 2009 – 2013
*******************************************************
Dienstag, 24.06.2014 19:15 Uhr
Dr. Wolfgang Metternich, Vortrag mit Lichtbildern
 
                               Die Provinz der großen Kaiser : Das römische Spanien
Der Vortrag beschreibt anhand von ausgewählten Beispielen und herausragenden Orten die Entwicklung der römischen Provinzen und damit ein wesentliches Fundament des heutigen Spaniens über einen Zeitraum von 500 Jahren.
***********************************************************
Dienstag, 08. Juli 2014 19:15 Uhr
Botchafter Alfredo Arecco Sablich,
Generalkonsul der Republik Peru
Die Deutsch-Peruanischen Beziehungen 1821-2014
Ein Überblick  über die menschlichen, wirtschaftlichen und politischen Beziehungen zwischen
beiden Ländern seit der Gründung der Republik Peru in 1821.  Neben anderen weniger verbreiteten  Ereignisse  wird  die Beteiligung Deutscher am peruanischen Unabhängigkeitsprozess,  die deutsche  Migration  nach Peru  in  XIX.  Jahrhundert,der Nachlass deutscher Forscher, Peru in die Olympischen Spiele  Berlin 1936, etc. behandelt.
Alfredo Arecco-Sablich, Botschafter in Diplomatischen Dienst, ist seit 2009 Generalkonsul der Republik Peru in Hessen. Von 1983 bis 1985 war er Botschaftsrat der Peruanischen Mission in der ehemaligen DDR. In den Jahren 1998-2000 hatte er  das Amt des Direktors für Europäische Angelegenheiten im peruanischen Außenministerium.
Dieser Vortrag findet statt im Siesmayersaal im Palmengarten.t
Wir bitten Sie, sich bis 19.00 Uhr am Eingang Siesmayerstraße 61 einzufinden.
U6, U7: Station Westend, Buslinie 36 : Palmengarten.
Dr. Wolfgang Kuhn
Präsident
Die anderen Vorträge finden statt im
SPENERHAUS, Hotel und Tagungszentrum am Dominikanerkloster, Dominikanergasse 5, 60311 Frankfurt U- und S-Bahn Konstablerwache, Bus und Straßenbahn Börneplatz
Wir danken dem Auswärtigen Amt Berlin für die Unterstützung unserer Tätigkeit.


Impressum:
Deutsch-Ibero-Amerikanische Gesellschaft e.V.
Sekretariat:
Rodheimer Straße 4
61184 Karben
Tel: 06039  930447
Fax: 06039 930448
e-mail: deutsch-ibero@t-online.de
www.diag-frankfurt.de
Präsident: Dr. Wolfgang Kuhn
Ansprechpartnerin: Honora von Hase-Koehler

lunes, 28 de abril de 2014

Alexander Freiherr von Humboldt (1769-1859) kolumbianisches Kino: eine Retrospektive / una Retrospectiva



Muestra de cine colombiano: retrospectiva // kolumbianisches Kino: eine Retrospektive




www.las-empanadas.de

29.04.2014 | 19.30 h | Embajada de Colombia en Berlin |  Cupos limitados // begrenzte Plätze | Documental //Dokumentation (1998)


Este documental sigue los pasos de los exploradores Alexander Freiherr von Humboldt (1769-1859) y Aimé Bonpland (1773-1858) que en el año 1799 emprendieron un viaje de cinco años por Venezuela, Cuba, Colombia, Ecuador y México.

"El viaje americano” fue uno de los más decisivos  de su época y gracias a éste cambió la visión y las ideas europeas acerca de América Central y del Sur. Todavía se  honra a Humboldt en los países que visitó, y se le considera como el verdadero descubridor de América.

El equipo del documental  dirigido por Stephan Köster viajó de febrero a junio de 1998 por seis países de América Central y del Sur siguiendo los pasos de Humboldt y Bonpland desde Venezuela a Cuba pasando por Colombia, Ecuador, Perú y México.

En esta muestra nos acompaña Michael Tauchert, parte del equipo que hizo el documental.

Los invitamos a participar de este evento y hablar con Michael acerca de su experiencia como documentalista.
 
Die amerikanische Reise des Alexander von Humboldt „Flusslauf ins Unbekannte“ und „Expedition über den Wolken“

Dieser Dokumentarfilm folgt den Spuren der Naturforscher Alexander Freiherr von Humboldt (1769-1859) und Aimé Bonpland (1773-1858) auf ihrer im Jahr 1799 begonnenen fünfjährigen amerikanischen Reise durch Venezuela, Kuba, Kolumbien, Ecuador und Mexiko.

Die Amerikanische Reise machte von Humboldt zum maßgeblichen Forschungsreisenden seiner Epoche und veränderte die europäischen Vorstellungen von Mittel- und Südamerika. Noch heute verehrt man ihn in den Ländern, die er bereiste, als den wahren Entdecker Amerikas.
Das Filmteam um Stephan Köster war von Februar bis Juni 1998 in sechs Ländern Mittel- und Südamerikas unterwegs, um den Spuren von Humboldt und Bonpland von Venezuela nach Kuba, Kolumbien, Ecuador, Peru und Mexiko zu folgen. Dokumentation, 1998.

Unser Gast ist Michael Tauchert, Teil des Drehteams der Amerikanischen Reise. Nach dem Film laden wir Sie herzlich ein, mit ihm über den Film zu sprechen.

Debate "territorio, autonomía y participación política indígena en Colombia"

www.las-empanadas.de

Invitación // Einladung

Debate "territorio, autonomía y participación política
indígena en Colombia"

28.04.2014 | 19.00 h | Iberoamerikanisches Institut Berlin |  Español// Spanisch

Tres Consejeros Mayores del Consejo Regional Indígena del Cauca (CRIC) están en Berlín, como parte de una gira para internacionalizar la visión de los pueblos indígenas del Cauca frente a los escenarios postconflicto. 

Este debate moderado por la directora del Insituto Iberoamericano, Dra. Barbara Göbel es una invitación a discutir con el público temas como territorio, autonomía y participación política indígena en Colombia.

Die real-konkrete Weltbürgerschaft am Beispiel der Republik Ecuador

www.las-empanadas.de

EINLADUNG

PODIUMSDISKUSSION

Was Europa von Südamerika lernen
kann

Die real-konkrete Weltbürgerschaft  am Beispiel der
Republik Ecuador

mit S.E. Jorge Jurado, Botschafter von Ecuador,
 Flüchtling Turgay, politischer Journalist aus der Türkei,
Dirk Stegemann, politischer Aktivist,

am 25.04.2014 um 19 Uhr,
Geschäftsstelle DIE LINKE.Tempelhof-Schöneberg,
Berlin


Weitere Informationen finden Sie im Anhang


Mit freundlichen Grüßen der Botschaft von Ecuador in Deutschland

manual institucional cancilleria (2)_Página_49
Botschaft von Ecuador in Deutschland · Joachimstaler Str. 12 · 10719 Berlin, 10. Stock
Tel.: 0049 (0) 30-800 96 95 · Fax: 0049 (0) 30-800 96 96 99 ·

“Historias sobre una duda constante”

www.las-empanadas.de

Lectura del nuevo libro de relatos “Historias sobre una duda constante”
 

El escritor Rodrigo J. Gardella realizará una lectura de su nuevo libro de relatos “Historias sobre una duda constante”, publicado por Editalo Contigo. Historias que narran experiencias vitales, dudas, decisiones y formas de afrontar la sexualidad.

dudas

Confirmación de la asistencia antes del 30 de abril al correo electrónico: rodrigo.gardella@gmx.net 

Al finalizar la lectura, el Consulado General de la República Argentina en Frankfurt  invitará con  empanadas y vino argentino.



Sobre el libro:
Historias sobre una duda constante está compuesto por diez relatos que narran con agudeza los pormenores de experiencias vitales de un grupo de personajes. Con un lenguaje bien armado, cada trama sugiere situaciones que llevan a pensar lo que no parece, para más tarde recaer en la sencillez de la fragmentación humana.
Todo ello cohabitando con la duda, una duda constante, que condiciona cada historia impregnándola de con­tenido. De igual manera es recurrente la sexualidad, entendida como una decisión. Uno puede elegir reprimirla o vivirla plenamente. Y como toda decisión trae aparejada dudas, dudas que nos persiguen de por vida y de las cuales solo pode­mos liberarnos si logramos enfrentarlas. 


El autor:
Rodrigo J. Gardella (1973, Buenos Aires). Se graduó como Abogado en la Universidad de Buenos Aires (UBA) y completó su formación académica con estudios de postgrado en las Universidades de Santiago de Compostela (España) y J. W. Goethe de Frankfurt (Alemania). Desde 2004 vive en Alemania. Ha participado en numerosas lecturas, entre otras en la Feria del libro de Frankfurt 2010. En 2011 publicó junto a otros autores el libro de relatos bilingüe “No te va a doler / Es tut gar nicht weh”.